Rouladen

Da es bei diesem Rezept mit den Mengenangaben etwas schwer ist, gehe ich nun von den Angaben aus, die ich verbraucht habe, als ich die Fotos gemacht habe.
Genauso ist es schwer zu sagen pro Person eine Roulade. Ihr kennt euern Hunger besser als ich und solltet dann einfach das Rezept für euch dementsprechend abändern.

5 Rinderrouladenfleisch
2 große Zwiebeln
5 große Essiggurken
10 Streifen Rauchfleisch
Senf
Salz, Pfeffer, Paprikagewürz
Öl zum anbraten
Bratensoße
Zahnstocher

Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden. Eine Zwiebel zur Seite stellen, denn die wird für die Soße benötigt.

Das Fleisch auf die Arbeitsfläche legen und eine Seite gut mit Senf einstreichen, würzen (Achtung! Rauchfleisch könnte salzig werden, also lieber vorsichtig würzen) und mit jeweils 2 Scheiben Rauchfleisch belegen (kommt auf die Größe des Fleisches an). Darauf verteilst du nun ein paar Zwiebelscheiben und legst an ein Ende die Essiggurke. Anschließend wird alles zusammen gerollt und mit dem Zahnstocher geschlossen, damit die Roulade nicht auseinander fällt.

Das machst du, bis alle Rouladen gerollt sind. Nun wird das Öl in einem großen Topf erhitzt und die Rouladen von allen Seiten scharf angebraten. Nun kommen die Zwiebeln dazu, die du zu Beginn zur Seite gelegt hast und lässt sie kurz mitdünsten. Nun mit Bratensoße auffüllen und etwa 1,5 Stunden köcheln lassen. Das Fleisch sollte zart gekocht sein.

Als Beilage passen Spätzle, Nudeln,…

Guten Appetit!!!!!






Kommentar verfassen