Neunerköpfle – Sulzspitze – Traualpe – Vilsalpsee (Tannheimer Tal)

Eine meiner wenigen Touren in diesem Jahr war vom Neunerköpfle über die Sulzspitze zum Vilsalpsee.

Die Motivation meinerseits war sehr hoch, denn nach eine längeren Zwangspause sollte es soweit sein und ich durfte mich mal wieder austoben. Und dabei noch ganze drei Gipfel erklimmen.
Der Start war der Parkplatz an der Talstation Neunerköpfle, Tannheimer Tal. An diesem morgen konnte ich mich überwinden und mit meiner Höhenangst in die Bergbahn steigen und fuhr damit den Berg hinauf. Wir entschieden uns für diesen entspannten Aufstieg, da ich noch nicht so ganz fit war, wie vor meiner Erkrankung.

Von der Bergstation der Bahn war es nur ein kleiner Anstieg bis zum Neunerköpfle und dessen Gipfel. Ohne große Anstrengung war dies locker zu meistern. Wir liefen weiter und es ging über Stock und Stein einen breiten Weg entlang. Mal hoch, mal runter. Bis wir unten an der Sulzspitze waren. Auf nach Oben! Nach einer Pause ging es wieder nach unten und weiter.

Da irgendwo ist meine Kondition flöten gegangen und in der Scharte der Schochenspitze fiel die Entscheidung dort nicht mehr hoch zu kraxeln. Naja, ich habe zwei von drei Gipfeln an diesem Tag geschafft. Ich wäre wahrscheinlich schon hoch, wenn ich nicht gewusst hätte, was für eine Strecke noch vor mir lag.

So wanderten wir weiter.
Der Wanderweg führte uns an der Traualpe vorbei und über Ketten nach unten wieder zum Vilsalpsee.

Dort unten angekommen fuhren wir mit dem Tannheimer Alpen Express (einer Bimmelbahn) zurück zum Auto.

Für mich war es mal wieder ein gelungener Tag. Auch ohne Gipfelbier, das wir wie immer vergessen hatten.

Kommentar verfassen