Schloß Český Krumlov (Tschechien)

Die Geschichte des Schlosses Český Krumlov

Die Felsenanhöhe, die hoch über das Bett des Flusses Vltava emporragt, wurde lange vor der Entstehung der ältesten Teile der heutigen Burg und des Schlosses besiedelt. Die erste Ansiedlung auf der Schloßanhöhe stammt aus der Bronzezeit.

Die ursprünglich gotische Burg wurde vor dem Jahre 1250 gegründet von den Herren von Krumau, einem der Zweige des mächtigen Hauses der Witigonen mit dem Wappen der fünfblättrigen Rose. Nachdem die Herren von Krumau im Jahre 1302 ausgestorben waren, erbten Verwandte die Burg – die Rosenberger. Das Haus Rosenberg hatte seinen Sitz hier bis zum Jahre 1602. Mit ihrem Namen und drei Jahrhunderten ihrer Regierung ist die Zeit der größten Blüte der Burg und der Stadt verbunden. In der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts bekam die Burg die Gestalt einer monumentalen und prunkvollen Renaissanceresidenz. Zu dieser Zeit waren die Herrscher des Rosenberger Dominiums führende Persönlichkeiten des böhmischen Adels, gebildete Humanisten, Mäzene der Kultur und Kunst, fähige Politiker, die die höchsten Ämter im Königreich Böhmen ausübten.

Mehr Infos gibt es auf http://www.castle.ckrumlov.cz/docs/de/zamek_oinf_sthrza.xml

1 Gedanke zu „Schloß Český Krumlov (Tschechien)

Kommentar verfassen