Spontan in Hamburg

Es war Weihnachten 2015. Unter dem Christbaum lag eine liebevoll eingepackte Rolle für mich. dasFlosen hatte sich alle Mühe gegeben. Hervor kamen zwei Karten für das Hurricane Festival. Hurricane? Ich? Da wär doch von meinem Wohnort aus gesehen das Southside viel Näher.

In meinem Kopf ratterte es. Gut, mir wurde auch auf die Sprünge geholfen. Es hieß, Anne und Matze kommen auch. Waaas? Anne und Matze?? Ernsthaft? Geil! Ich würde die Beiden sehen! Diese Beiden kehrten vor einer gefühlten Ewigkeit Augsburg den Rücken und zogen mit Sack und Pack nach Hamburg.

Das Festival stand vor der Türe. Alles war vorbereitet. Da wir nicht mit dem Auto fahren wollten, besorgten wir uns ein Ticket für den Zug.

Auf dem Festival angekommen wurde erstmal gedrückt und geknutscht, dann das neue (!!!) Zelt von mir aufgebaut. Es machte peng und die Zeltstange blickte durch die Plane durch. Was nun? Kleben mit Tape? Ja, kleben mit Tape! Aber irgendwie hielt das nicht. dasFlosen machte sich auf den Weg und organisierte uns ein neues Zelt…

Das Zelt stand. Die Klappstühle waren ausgepackt und nun konnten wir mit Prosecco aus der Dose unser Festivalwochenende beginnen…

Wir schauten uns am Abend Großstadtgeflüster an und die Wassermassen drückten bereits ins Zelt. Es schüttete draußen. Der Strom wurde abgeschalten. Es blitzte. Durch einen Knie hohen See kämpften wir uns ins Zelt zurück. Blitze schlugen in der Nähe ein. In der Nacht beschlossen wir, am anderen Tag abzureisen, da das Wetter nicht besser werden sollte.

Und so kam es dazu, dass wir am Ende in Hamburg bei Anne & Matze landeten und es uns dort gut gehen ließen. Wir schauten uns die Stadt an und starteten ein schlechtwetterfestivalprogramm.

Danke an Anne & Matze, die uns in der Zeit aufgenommen und uns die Stadt gezeigt hatten.

Hier ein paar Bilder. Leider mit der Festivalkamera aufgenommen. 😉

Kommentar verfassen