Month: Mai 2014

Florentiner Spinatmaultaschen

Rezept für 2-3 Personen 2 EL Butter oder Öl 1 große Zwiebel 2 große Knoblauchzehen 500 g frischer Blattspinat ca. 6 Maultaschen einige Cocktailtomaten oder große Tomaten 1 Handvoll Sonnenblumenkerne 1 Handvoll frische Petersilie 1 Handvoll frischer Basilikum geriebener Käse Salz Für die Béchamelsauce: 1 EL Butter 1 EL Mehl 2 Tassen Milch etwas Brühe Read More

Gefüllte Paprikaschoten

für 2 Personen 2 Paprikaschoten 300 g Hackfleisch 1 älteres Brötchen oder Paniermehl 2 Eier 1 Zwiebel Salz Pfeffer Paprikapulver Bratensauce Öl     Die Paprika waschen und am oberen Rand aufschneiden. Den Stiel der Paprika entsorgen und die mit abgeschnittene Paprika in kleine Würfelchen schneiden und in eine große Schüssel geben. Zwiebel schälen, würfeln Read More

Blumenkohlsalat

für einen Bärenhunger 1 Blumenkohl Salz Pfeffer Salatkräuter Öl Essig Wasser   Die Blätter des Blumenkohls entfernen. Den Strunk etwas einschneiden, damit der Kohl gleichmäßig gekocht wird. Anschließend den Blumenkohl in einen großen Topf mit kochendem Wasser geben, etwas salzen und köcheln lassen. Nach ca. 15 Minuten mit einer Gabel in den Strunk stechen. Wenn Read More

Burgruine Hohenfreyberg

Meine Tour an Ostern sollte nicht nur auf dem Drachenköpfle und der Burgruine Eisenberg enden. Nein! Das floSen hatte sich natürlich noch mehr ausgedacht. Es sollte ja eine schöne Wanderung werden. Also marschierten wir noch zur Burgruine Hohenfreyberg. Die Ruine liegt, genau wie die Burgruine Eisenberg, bei Zell (Pfronten). Nachdem ich, am Fuße der Ruine Read More

Burgruine Eisenberg

Ich war am Ostermontag bereits morgens auf dem Drachenköpfle. Das war mir nicht genug und meine Begleitung floSen und ich wollten anschließend auf die Burgruine Eisenberg (1055 m). Der Weg vom Gipfel bis zur Ruine führte an der Schlossbergalm (1000 m) vorbei, war recht kurz und ich konnte die Burgruine betrachten. Zur Geschichte: 1315 wurde Read More

Morgenstimmung am Drachenköpfle

An einem sonnigen Tag im April, genauer gesagt am 21. zog es mich mal wieder raus in die Natur. Früh morgens, als die Vögel noch in ihren Nestern lagen und schliefen, klingelte der Wecker und nach einer kurzen Aufwachphase, inklusiven morgendlichem Kaffeekonsum, ging es für mich und meine Begleitung floSen nach Zell bei Pfronten. Nach Read More

1 2