Saté-Spieße auf Papayasalat

500 g Rinderfilet
1 EL Öl
150 g Erdnussbutter
200 ml Kokosmilch
1/2 Limette (Saft)
2 EL Sojasauce

Für den Salat:
1 Gurke
2 Papayas
1 kleiner Eisbergsalat oder Römersalat
1 Stück Ingwer
1 Knoblauchzehe
1 rote Chilischote
2-3 Limetten (Saft)
2 EL Fischsauce
2 EL Sojasauce
Zucker
1 EL Öl
3 EL Erdnusskerne
1/2 Bund Koriander

Holzspieße

Rinderfilet in lange, dünne Scheiben oder Streifen schneiden.
Holzspieße einölen und die Filetscheiben Fächerartig oder die Streifen schlangenartig aufspießen.
Die Erdnussbutter mit der Kokosmilch, Limettensaft und Sojasauce erwärmen, abschmecken und abkühlen lassen.

Für den Salat die Gurke schälen, längs halbieren und in dünne Scheiben schneiden.
Papayas halbieren, entkernen, schälen und in Würfel schneiden.
Den Salat putzen und in Streifen schneiden.

Ingwer und Knoblauch schälen und beides fein reiben.
Chili entkernen, waschen und fein hacken.
Alles mit dem Limettensaft, Fisch- und Sojasauce und Zucker abschmecken.
Öl unterrühren.
Dressing mit dem vorbereiteten Salat mischen.

Fleischspieße in einer heißen Pfanne im Öl von jeder Seite 1 Minute braten und mit etwas Erdnusssauce dünn bepinseln.

Spieße auf dem Salat anrichten.

Erdnusskerne evtl. grob hacken und darüberstreuen.

1 Gedanke zu „Saté-Spieße auf Papayasalat

Kommentar verfassen