Pfeffer – Garnelen mit Ananasreis

für 4 Portionen

1 Bund Lauchzwiebeln
200 g Thai-Spargel oder grüne Bohnen
1 Zwiebel
600 g Riesengarnelen mit Schale
1-2 TL schwarze Pfefferkörner
3 EL helle Sojasauce
2 EL Honig
1 TL Reisessig oder „normaler“ Essig
200 g Basmati-Reis
Salz
200 g frische Ananas
1/2 Bund Thai-Basilikum
1 EL Öl zum Braten

Lauchzwiebeln waschen, putzen, schräg in große Stücke schneiden. Thai-Spargel waschen, putzen, Enden abschneiden (Bohnen 5 Minuten in kochendem Wasser vorkochen). Zwiebel abziehen, fein würfeln. Garnelen am Rücken längs einschneiden, schwarzen Darmfaden entfernen. Garnelen abbrausen. Pfefferkörner (je nach gewünschter Schärfe 1 oder 2 TL) in einem Mörser grob zerstoßen. Mit Sojasauce, Honig und Essig verrühren. Garnelen mit der Marinade mischen, kalt stellen.

Reis in Salzwasser garen.

Ananas schälen, Strunk entfernen. Fruchtfleisch sehr fein würfeln. Basilikumblätter in Streifen schneiden.

Öl in einer großen Pfanne oder im Wok erhitzen, Zwiebelwürfel, Lauchzwiebeln und Garnelen darin unter Rühren 3–4 Minuten braten. Spargel (oder abgetropfte Bohnen) zugeben, 1–2 Minuten mitbraten, evtl. salzen.

Reis abgießen, mit Ananasstücken und Basilikum mischen, evtl. mit Blättchen garnieren.

Ananas-Reis zu den Garnelen servieren.

Kommentar verfassen