Paprika-Risotto mit Zucchini und Auberginen

für 2 Personen

1 große rote Paprikaschoten
300 ml Gemüsebrühe
1 mittlere Zwiebel
25 g Butter
125 g Risotto-Reis
1/2 große Zucchini
1/2 mittlere Aubergine
1 Zweig Basilikum
1 Zweig je Oregano und Thymian
1 Zehe Knoblauch
1,5 EL Olivenöl
etwas Salz und Pfeffer
25 g geriebener Parmesan
1 EL Ajvar
1/2 EL halbsteif geschlagene Sahne
etwas Cayennepfeffer
1/2 Msp Paprikapulver

Paprikaschoten halbieren, putzen, abbrausen. Paprika würfeln, zusammen mit der Brühe fein mixen. Püree durch ein feines Tuch pressen, Saft auffangen.

Schalotten abziehen, fein würfeln, in 25 g Butter glasig dünsten. Reis hinzufügen, andünsten. Ein Viertel vom Paprikasaft angießen, Reis unter Rühren köcheln, bis er die Flüssigkeit aufgesogen hat. Wieder etwas Paprikasaft angießen. Vorgang wiederholen, bis der Paprikasaft aufgebraucht ist (das dauert etwa 18 Minuten).

Zucchini und Aubergine waschen, putzen, würfeln. Kräuter hacken. Knoblauch abziehen, in Scheiben schneiden. In einer großen Pfanne Öl erhitzen, Gemüse und Knoblauch darin 5–6 Minuten braten. Salzen und pfeffern, gehackte Kräuter untermischen.

Wenn der Reis gar ist, geriebenen Käse und Gemüse unterrühren. Ajvar, übrige Butter (25 g) und geschlagene Sahne unter den Risotto heben. Mit Salz, Cayennepfeffer und Paprikapulver abschmecken und servieren.

1 Gedanke zu „Paprika-Risotto mit Zucchini und Auberginen

Kommentar verfassen