Ein Tag in Konstanz

Ich hatte frei und wollte unbedingt etwas unternehmen. Am Tag zuvor kam ich auf die Idee Karin (sie hat gerade Urlaub) und Tami (sie ist nun endlich fertig mit der Schule und hat nun Ferien) zu fragen, ob wir in den EuropaPark nach Rust fahren.

Beide waren total begeistert und wir freuten uns alle total darauf. 😀

Nun stellt sich die Frage, was wir nun in Konstanz gemacht haben, wenn Rust geplant war. Ich erzähl es euch mal kurz:

Tami hat den ganzen Tag bei uns im Gasthof gearbeitet, um sich die Ferien  zu finanzieren. Am Ende des Tages meinte sie, dass sie sich den EuropaPark nicht ganz leisten kann. Sie uns aber viel Spaß wünscht. Dann haben Karin & ich überlegt, was wir sonst noch so anstellen können, damit Tami auch mit kann.

Es kamen dann Vorschläge wie Skyline Park, Affenberg, Therme Bad Wörishofen, Spaßbad Aquaria usw. Wir konnten uns irgendwie nicht einigen und so kam dann das SeaLife in Konstanz zur Sprache. Ich als Fischeliebhaberin war natürlich gleich begeistert. Vorallem, weil ich da noch nie war.

Somit stand unser Ziel fest. Ich hab dann noch Tami Bescheid gegeben und sie war zuerst gar nicht begeistert. Ich schickte ihr den Internetlink und dann kam plötzlich „okay, ich komme mit!“ Aber das auch erst, als ich Mama mobil gemacht habe und zu ihr meinte, dass sie Tami auch noch überreden soll. 🙂

Tja, so kam es, dass wir nach Konstanz gefahren sind.

Morgens um 8:30 Uhr ging es los. Ich holte zuerst Karin ab und anschließend Tami. Tami war noch leicht verschlafen und bekam ihre Augen noch nicht einmal auf und schlief dann auch im Auto noch ein bißchen.

So sind wir über Weißensberg, Langenargen, Eriskirch, Friedrichshafen, Immenstaad nach Meersburg gefahren. In Meersburg angekommen wurde mir bewusst, dass ich noch nie selbst Fähre gefahren bin. Da kam die Frage auf, die wir uns immer wieder stellen: „Wia dutt ma do???“ Naja, so kompliziert konnte das ja auch nicht sein…

Das war es auch nicht! 😉 Während der 15 minütigen Fahrt gingen wir nach oben um die schöne Aussicht zu genießen, Fotos und Blödsinn zu machen.

Die Zeit verging natürlich wie im Flug und wir kamen in Konstanz an. Am See entlang ging es dann zum SeaLife.

  Auf dem „Kraterparkplatz“ angekommen, packten wir schnell unsere 7 Sachen zusammen und flitzen los.

Am Eingang angekommen mussten wir auch schon anstehen. Dabei dachten wir, dass nicht so viel los ist, da noch keine Ferien sind und wir extra unter der Woche diesen Ausflug geplant haben. Auch diese Wartezeit ging zügig vorbei.

Am Eingang machte man dann noch ein super tolles Foto von uns. Ich bin aber zu faul, um es ein zu scannen. Dieses Bild bleibt euch in diesem Fall vorenthalten. 😛

Nachdem wir durch die Räume der Meeresbewohner gelaufen sind und uns alles angeschaut haben, gingen wir noch in die Ausstellung der heimischen Tiere.

Anschließend dachten wir uns ab nach draußen! Sonne am See genießen!!!

Nachdem wir uns ausgeruht haben gingen wir noch am See entlang. Wir wollten einfach noch nicht heim. Am See ist es halt wie im Urlaub und man ist für keinen anderen erreichbar!

Und dann ging es auch schon wieder nach Hause… 🙁

Aber es war ein lustiger, spannender, aufregender und toller Tag!!! Schreit nach mehr!!!

2 Gedanken zu „Ein Tag in Konstanz

Kommentar verfassen